Blog

19
Mrz

Splitting Space | Michael DEKKER in Langenburg

Michael Dekker’s interest applies the formative power of nature, which he opposes with the creation of man. His large-scale sculptures develop their special effect from the interaction of artificial materials, and translucent, matured forms. At the same time they seem fragile and dynamic despite its size.

To find out more about Michael Dekker’s work, please read on (deconarch.com interview).

(c) Michael Dekker

(c) Michael Dekker

 

“Splitting Space”

Michael Dekker, Skulpturen / Graphik / Malerei

15. März bis 25. Mai 2015

Wasserburg Haus Graven

Langenfeld

www.haus-graven.de

 

PR Info _ Das Interesse des 1983 geborenen Bildhauers Michael Dekker gilt der gestaltenden Kraft der Natur, der er die Gestaltung von Menschenhand entgegensetzt. Seine teils raumgreifenden Skulpturen entfalten ihre besondere Wirkung aus dem Zusammenspiel von künstlichen Materialien und natürlich scheinenden, gewachsenen Formen. Zugleich wirken sie trotz ihrer Größe fragil und dynamisch.

Michael Dek ker, der 2013 sein Studium an der Kunstakademie Düsseldorf  als Meisterschüler von Prof. Anthony Cragg abgeschlossen hat, beschäftigen strukturelle Fragen ebenso wie Formales. Er arbeitet mit zeitgenössischen, alltäglich zu findenen Materialien und entwickelt aus ihnen expressive Formen.

Info + illus. courtesy Wasserburg Haus Graven